Google: Mobile first indexing

Der mobile Indexierungsprozess

Die Frage des Hauptindex beschäftigt Expertern bereits seit 2015. Nun ist es jedoch fix. google trennt die Indexierung zwischen Desktop und Mobile nicht auf. Das heißt es gibt weiterhin einen Index, jedoch ändert sich eines entscheidend. Wurde bis dato die Desktop-Version der Seite zur Bewertung herangezogen, wird zukünftig die Mobile Variante diese Aufgabe übernehmen.

Details und Tipps

  • Google beginnt Websites nun auf "mobile first crawling" umzustellen, die bereits vorhanden sind. Ob die Website bereits umgestellt wurde, kommuniziert google in der google search console.
  • Google empfiehlt eine Website im responsive Design. Der Vorteil ist, dass Inhalte und Quelltext einer Seite in der Desktop-Variante und in der Mobile-Variante indentisch sind. Somit ist es für die Suchmaschine einfacher, für beide Ansichten dieselben Inhalte zu interpretieren. Somit empfiehlt google Websites im responsive Design.
  • Wer jedoch weiter eine Mobile Website anbietet, sollte jetzt unbedingt etwas tun. Die Mobile Version muss in der Google Search Console eingetragen werden, damit die Suchmaschine weiß, dass es eine separate Mobil-Version vorhanden ist.
  • Es ist wichtig, die Website mit einem mobilen User-Agent zu crawlen, dies gilt für Search Console, aber auch für Analyse- und Optimierungstools.
  • Webmaster sollten die Markup-Struktur ihrer Pages überprüfen und im Idealfall ein Markup pro Seite verwenden. Das Markup in Desktop- und Mobile-Variante sollte gleich ausfallen.
  • Google bewertet Websites künftig nur noch nach ihren Mobil-Versionen. Dementsprechend ist es überaus wichtig, die Performance der Websites in den mobilen Suchergebnissen zu überprüfen.

Quelle: Blog searchmetrics

{Play}