Was ist Online-Marketing?

Viele haben den Begriff schon einmal gehört: Online-Marketing. Aber was genau ist das? Werbung im Internet, denkt sich jetzt so mancher. Aber die Frage, was genau es ist und aus welchen Bestandteilen Online-Marketing besteht, ist damit noch immer nicht beantwortet. Online-Marketing ist nicht einfach nur Werbung im Internet, ganz so wie Marketing auch nicht nur aus Werbung besteht. Kurz gesagt ist Online-Marketing nichts anderes als der Überbegriff für Werbemaßnahmen im Internet – und davon gibt es ganze sechs zur Auswahl.

SEA – Search Engine Advertising

Am bekanntesten ist wohl Suchmaschinenmarketing. Beim sogenannten Search Engine Advertising, oder auch SEA, geht es um alle Maßnahmen die man durchführt, um über Suchmaschinen im Internet präsent zu sein. Dabei sollen so viele potentielle Kunden wie möglich über die Suchmaschinen auf die eigene Werbung – bzw. eigene Website – aufmerksam gemacht werden. Hierbei gibt es dann einerseits kostenlose Tools, mit denen man die eigene Website so einrichten kann, dass sie im Ranking von Google ganz weit vorne angezeigt wird. Andererseits kann man bei Suchmaschinen auch kostenpflichtige Werbung schalten, um potentiellen Kunden angezeigt zu werden.

Mit anderen zusammenarbeiten

Affiliate-Marketing heißt jener Teilbereich des Online-Marketing, bei dem man sich mit anderen Webseitenbesitzern zusammentut. Hier geht es darum, mit anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten und gegenseitig Werbung für den anderen zu machen. Das geht zum Beispiel über die Einbindung der eigenen URL auf einer anderen Website. Wichtig ist hierbei, dass der Partner einerseits bekannt ist und so über eine große Reichweite verfügt. Achtung: mit dem Kürzel https gesicherte Seiten sind im Falle von Affiliate-Marketing dem normalen http vorzuziehen! Affiliate-Marketing funktioniert aber auch ganz einfach, indem die Partnerunternehmen einfache Werbung auf ihren Websites schalten.

Social-Media-Marketing

In der heutigen Zeit setzt man besonders stark auf Social-Media-Marketing. Es gibt unzählige soziale Plattformen im Internet, die alle andere Zielpersonen ansprechen. Hier ist schon einmal darauf zu achten, welche Plattform die beste für einen ist, damit die dort ausgeführten Werbemaßnahmen auch die richtigen Leute erreichen. Hat man das passende Medium gefunden, dann gibt es hier kein halten mehr: Social Media ermöglicht es einem nicht nur Werbung auf herkömmlichen Wegen an die User zu bringen. Social-Media-Plattformen sind der perfekte Ort, um persönlich zu werden. Nie war es leichter, mit potentiellen Kunden in Kontakt zu treten. Am besten sieht man das an den sogenannten Influencern, die allein über die direkte Kommunikation extrem große Fan-Gruppen anhäufen. Das bedeutet beim Social-Media-Marketing geht es nicht nur um die üblichen Verdächtigen wie Facebook, Instagram und Co. Auch YouTube spielt eine große Rolle. Über diese Plattform kann man als Unternehmen sowohl einen eigenen Kanal anlegen und Videos hochladen, als auch Werbung vor den Videos anderer schalten.

Pressemitteilungen und Artikel

Online-Magazine sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken – weshalb auch hier Online-Marketing betrieben werden kann und sollte. Pressemitteilungen oder einfache Artikel und Beiträge werben nicht direkt für etwas, viel eher werden sie als Informations-Medium angesehen. Wo viele Leute genervt von Werbung sind und beim Anblick eines Werbebanners am liebsten Reißaus nehmen wollen, lesen andere interessiert den neuesten Bericht über ein Unternehmen und nehmen dabei nicht einmal wahr, dass es sich eigentlich um Werbung handelt.

Der Klassiker: E-Mail-Marketing

Beim E-Mail-Marketing kommen vor allem Newsletter zum Einsatz, die regelmäßig an Leute gesendet werden. Achtung: Newsletter dürfen nicht wahllos an private E-Mail-Adressen gesendet werden. Man benötigt unbedingt eine eindeutige Zusage des Interessierten, ansonsten ist das Senden der E-Mails verboten und kann schlimme Folgen haben. Der Vorteil an Newslettern: Wer einmal zugesagt hat, sagt so schnell nicht wieder ab. Somit behält man sich potentielle Kunden und ruft sich bei ihnen immer wieder in Erinnerung.

Eigenwerbung mit der eigenen Website

Dass die eigene Website zum Online-Marketing gehört, ist nur den wenigsten klar. Gerade hier kann man das volle Potential seiner Fertigkeiten entfalten und voll auf Eigenwerbung setzen. Dabei ist es wichtig, sich und seine Website nicht nur ins rechte Licht zu rücken. Auch im Hintergrund laufen z. B. Tools, die den Aufbau der Website analysieren. Man beachte also: Aussehen ist nicht alles. Wer bei der eigenen Website nur auf das Design Wert legt, lässt sich viele Gelegenheiten, potentiellen Kunden in Suchmaschinen ganz vorne angezeigt werden, entgehen.

Suchmaschinenoptimierung

In diesem Zusammenhang ist ein wichtiger Punkt SEO: Search Engine Optimization. Beim SEO geht es darum, dass Inhalte von Websites – aber auch Bildern und Videos – möglichst weit vorne liegen im Ranking von Suchmaschinen bzw. Google. Dabei werden Inhalte so optimiert, dass sie den Anforderungen von z. B. Google gerecht werden. Da geht es dann darum, dass Texte nicht zu lang und nicht zu kurz sind, keine Texte fehlen und die Inhalte nicht doppelt vorkommen. Google bezieht beim sogenannten Double Content auch die Inhalte anderer, völlig unabhängiger Webseiten mit ein. Also ist es wichtig, dass sich das Wording der eigenen Texte so weit wie möglich von anderen Inhalten unterscheidet. Beim SEO ist aber auch die Struktur und der Aufbau der Website wichtig. Mit SEO-Tools kann man alle diese wichtigen Faktoren untersuchen, analysieren und anhand der Ergebnisse die Inhalte verbessern.

Content-Marketing

Unter Content-Marketing versteht man das Erschaffen von inhaltlich hochwertigen und informativen Beiträgen, die genau auf die Zielgruppe angepasst sind. Das können zum einen einfache Blog-Einträge sein, aber auch hochfachliche Artikel, die über bestimmte Themen informieren und so einen Mehrwert für Kunden schaffen. Weitere Arten des Content-Marketing sind Infografiken, Umfragen, Studien, Ratgeber etc.

Die Vorteile von Online-Marketing

Die Vorteile, die Online-Marketing mit sich bringt, fangen schon bei den Kosten an – die werden nämlich mächtig eingespart. Obwohl in den letzten Jahren der Preis von Werbeaktionen im Online-Bereich stetig angestiegen ist, ist man mit Online-Marketing immer noch kostengünstiger unterwegs als mit klassischem Print. Außerdem spart man sich die Zeit, das Werbematerial drucken zu müssen. Wo auch heute noch extremer Zeitdruck aufkommt, wenn mal ein Drucker ausfällt, hat man dieses Problem durch Online-Werbung nicht. Hier wird einmal alles für die richtige Zielgruppe eingestellt und mit wenigen Klicks ist die Werbemaßnahme global einsehbar. Zudem wird das das Papierersparnis auch die Umwelt geschont. Ein Faktor, der gerade jetzt sehr wichtig ist.

Online-Marketing ist global

Oft ist Print mit viel Aufwand verbunden, obwohl dann nur der lokale Zielmarkt angesprochen werden kann. Online-Marketing hingegen ist global. Schaltet man auf Facebook eine Werbung, ist diese für die gesamte Welt sichtbar. Das heißt die Reichweite von Online-Marketing ist extrem groß, jeder, der Zugang zum Internet hat, kann die Werbung sehen. Zeitgleich kann man mit Tools genau erfassen, wer sich die Werbung bzw. die eigene Website ansieht, wie lange und von welchem Gerät aus darauf zugegriffen wird. Daten, die wiederum sehr bei der Eingrenzung des Zielmarkts hilfreich sind. Die Reichweite erhöht sich im besten Fall dann ganz von selbst. Vor allem im Social-Media-Bereich kann es zu Kettenreaktionen kommen. „Going viral“ bedeutet, dass etwas von einer Minute auf die andere geradezu explosionsartig eine hohe Zahl an Menschen erreicht.

Da das Internet sehr schnelllebig ist, trifft das auch auf Online-Marketing zu. Ständig ändert sich etwas, alles ist im Wandel, und wer da nicht mithalten kann, verliert recht schnell den Anschluss. Darum ist es umso wichtiger, sich ständig über die neuesten Methoden oder Updates von Marketing-Tools schlau zu machen. Ständiges Lernen ist ein Muss im Online-Marketing.

Quellen:

https://www.chilliprinting.com/Online-Printing-Blog/print-marketing-vs-digital-marketing/
https://tomphillipzenker.de/die-vorteile-und-nachteile-von-online-marketing
https://www.e-dialog.at/blog/wissen/warum-online-marketing-das-sind-die-wichtigsten-vorteile-digitaler-werbung/

 

Kontaktdaten

Kaiser business solutions e.U.
Wiener Straße 46
8600 Bruck/Mur
T. +43 3862 24808
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erreichbarkeit

Montag bis Donnerstag
08:30 bis 12:00 Uhr
13:30 bis 16:00 Uhr

Freitag
08:30 bis 13:00 Uhr

Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben - mit den Neuigkeiten von Kaiser business solutions.

Zur Newsletter-Anmeldung